Montage des PennZee-Bausatzes der PRR-Lokomotive K4 von Loewy

 


Der Bausatz enthält diese Teile. (Foto: Tim Buehring)


Das Chassis einer Märklin S3/6 wird benötigt.
Die Zylindergruppe habe ich komplett entfernt und durch ein gebogenes Teil aus Messingblech ersetzt.
Es dient lediglich dazu, die Treibstangen zu führen.


Die Nachlaufachse bekommt diese Blende übergestülpt.
Leicht mit einer Feile angepasst, sitzt das Teil perfekt, lediglich durch Sekundenkleber gesichert.


Am Führerhaus muß auch leicht gefeilt werden, bis der Motor perfekt im Schlitz sitzt.
hier habe ich auch noch leicht gespachtelt.


Die Lok ist damit fertig.


Im Tenderboden habe ich erst einmal zwei Löcher flachgesenkt...


...in die dann diese Drehzapfen eingeklebt werden sollten.


Die Maße entsprechen den Zapfen des Märklin-Schwerlastflachwagens, zu dem die Drehgestelle gehören.


Die seitlichen Auflagen habe ich mit Epoxy verlängert, damit das Drehgestell eine bessere Auflage hat.



Das hintere Drehgestell benötigt eine neue Bohrung zwischen 2. und 3. Achse.

.

Die Drehgestelle sind montiert.


Eine leichte Einfräsung war bei diesem Tender nötig, damit das Oberteil in Waage steht.


Die vier Tenderteile wurden genau angepasst und mit Epoxy verklebt.


Die Stirnseite habe ich erst gespachtelt, dann aber doch noch leicht überfräst.


Der Tender ist fertig.


Stellprobe. Jetzt fehlt noch ein Haken, mid dem der Tender an die Lok gekuppelt wird.